Dienstag, 16. April 2013

Sommer, Sonne, Sonnenschein - endlich darf es Frühling sein!

Hach, wie lange haben wir da jetzt drauf gewartet? Endlich ist der Frühling, ach eigentlich fast der Sommer, da. Gigantische 26°C Grad konnten wir gestern verzeichnen. Das herrliche Wetter habe ich genutzt, um Euch ein paar wunderschöne Frühlingseindrücke einzufangen und möchte sie Euch natürlich nicht vorenthalten.

Jeden Tag entdecke ich neue Pflanzies. Zum Glück aber auch die eine oder andere, von der ich schon dachte, sie sei im Winter verstorben. Kein Glück hatte ich leider mit meinen ausdauernden Stockrosen. Vielleicht ist der Herbst für sie kein guter Pflanzzeitpunkt. Meine im letzten Frühjahr gepflanzte treibt aus, aber die neuen sind wohl leider alle weg. 

Bei den Rosen sieht es sehr gut aus, mit dem Schnitt bin ich durch. Verluste gibt es zum Glück gar keine, selbst meine Madame Alfred Carriere ist grün bis in die Spitzen. Sämtlichen Winterschutz habe ich entfernt und auch schon abgehäufelt. Die jetzt im Frühjahr neu gepflanzten bleiben aber angehäufelt bis Ende Mai.



Auf die herrlichen Tulipia polychroma freue ich mich jedes Jahr. Sie öffnen ihre Blüten nur bei Sonnenschein und verströmen dabei einen herrlichen Duft. Sie werden jedes Jahr schöner.










Die hübschen Scilla habe das erste Jahr, diese Zwiebelchen wollte keiner, so habe ich mich ihrer angenommen. Sie schmücken meinen Buchs im Kübel und wie man sieht, mögen die Bienchen sie auch sehr gerne. 



Bezaubernde botanische Tulpen, auch sie werden in jedem Jahr schöner und vor allem mehr.




Im Winter 2012 sind mir leider fast alle Hyazinthen erfroren. Umso mehr freue ich mich, dass die neuen Weißen alle fleissig blühen wollen.


botanische Krokusse

Die Farbe Gelb gibt es in meinem Garten nur im Frühjahr. Sobald die Rosen blühen, ist diese Farbe nur noch auf der Terrasse hinter dem Haus und im "Räubergarten" zu finden. Umso mehr genieße ich es jetzt, dieses herrliche Sommer-Sonnige-Strahle-Gelb.









Die Primeln habe ich schon im letzten Jahr in den Garten ausgepflanzt. Dort blühen sie noch schöner und größer als im Topf. Davon brauche ich unbedingt mehr!




Von meinen vielen im letzten Jahr gepflanzten Helleborus-Jungpflanzen haben sich 2 sehr gut entwickelt und zeigen schöne Blüten. Aber auch die anderen habe ich fast alle wieder gefunden, da bin ich gespannt auf das nächste Jahr.


ganz dunkel, fast schwarz mit gelber Mitte

dunkles altrosa mit grüner Mitte



Kommentare:

  1. Wass fühlt mann sich doch ganz anders wenn die Sonne scheint und die blüten wieder da sind im Garten. Herliche Bilder hast du uns gezeigt.
    Schönere abend gewünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Die botanischen Tulpen sind die Schönsten - in einigen Tagen gehen sie auch im kalten Vogelsberg auf. Leider wächst nicht jede an jedem Platz, man muss halt etwas suchen und probieren, aber Deine sind besonders schön!
    Viele Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen
  3. Ich danke Euch beiden! Mit den normalen Tulpen habe ich leider kein Glück, dafür mögen die botanischen meinen Garten wohl ganz gerne, ich pflanze auch keine anderen mehr. Ach ich geniesse den Garten gerade jede Minute. Alles leuchtet und duftet nach Veilchen, Narzissen, Hyazinthen...
    Liebe Grüße sendet Euch
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Mit den Tulpen ist das wie mit den Rosen. In meinem alten Garten standen vom Vorgänger - ein reines Gartengrundstück - mehrere alte Tulpensorten, Rot, Gelb und Gelb-Rote. Die waren nicht umzubringen, kamen immer reichlich wieder, auch an Stellen, wo sie vorher nicht wuchsen. Neue Züchtungen, die ich pflanzte, verschwanden nach 1-3 Jahren! So geht es mit vielen Modernen Rosen, hochgelobt, aber nach einigen Jahren reif für den Schredder. Man soll es mit der Hybridisierung halt nicht übertreiben. Eine heute gezüchtete Gallica ist nicht umzubringen, aber eine Tee-Hybride - gleich von wem, bringt sich oft selbst um.....!
    Liebe Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen
  5. Ja, da gebe ich Dir absolut Recht, es ist völlig egal ob neue oder alte Teehybride, ich glaube die sind alle recht empfindlich. Ich suche mir aber auch immer zielstrebig solche Hätschellieschen aus :-/ irgendwie sind die wohl besonders schön auf den Bildchen ;-) Aber da muß man sich eben im Vorfeld im Klaren sein, dass die mehr Pflege und Aufmerksamkeit benötigen.
    Natürlich muß ich auch die neueren Züchtungen versuchen. Wobei ich mich eher an die Floribundas halte. Ich werde berichten...
    Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Ja, endlich kann man den Garten umfangreich genießen. Tolle Fotos schöner Pflanzen. lG Michael

    AntwortenLöschen