Montag, 23. Juni 2014

Neue Schätze im RosenCottageGarten






Ein paar ganz besondere (noch) kleine Juwelen haben den Weg in meinen Garten gefunden und ich möchte sie Euch gerne vorstellen. 



Miss Ethel Richardson





Die schöne Ethel ist leider gar nicht leicht zu bekommen. Es war sozusagen Liebe auf den ersten Blick, sowohl bei der Auswahl als auch nun im Garten. Sie war ein zartes Pflänzlein und hat sich doch schon recht gut gemacht und blüht bisher ununterbrochen. 






Die hellgrünen Stacheln ähneln der der Eliza Boelle. Auch die Blüte ist ähnlich. Jedoch ist meine Eliza Boelle dieses Jahr sehr rosa, die Miss Ethel hat das bisher kaum und dazu immer mal wieder einen leichten Grünstich. Aber ich werde die beiden im Auge behalten!



Bildunterschrift hinzufügen


Turnvater Jahn






Den Turnvater wollte ich in Sangerhausen mitbestellen, habe aber keinen bekommen. Nun hat mich doch einer erreicht. Als sehr frostempfindlich hat er einen Platz im Beet bekommen, an dem er im Winter vor Sonne geschützt ist. 






Das kleine Pflänzlein hat inzwischen eine große, leider duftlose, Blüte hervorgebracht. Er hat einen besonderen Charme, ich bin sehr gespannt wie er sich macht.



Heilige Elisabeth






Ach was habe ich versucht diese Rose zu bekommen, und dann kommt sie ganz zufällig! Der eigentliche Name ist "Árpád-házi Szent Erzsébet emléke", auf sie und ihren Züchter wurde ich durch einen Beitrag im "Rosenbogen" annlässlich seines Todes aufmerksam. 






Diese Traumrose wurde von Gergely Márk 1988 eingeführt, 2000 wurde sie in der Kategorie der Strauch- und Kletterrosen mit einer GoldmedailleGoldmedaille in 2000 in Rom ausgezeichnet. 






Warum diese wundervolle Rose nicht bekannter ist und warum sie in Deutschland eigentlich nicht erhältlich ist, ist völlig unverständlich. Gergely Márk hat eine ganze Reihe bezaubernder und sehr robuster Rosen gezüchtet. Ganz sicher werdet Ihr von ihr hier noch mehr hören! Fast hätte ich es vergessen: sie duftet fantastisch und blüht selbst im Container ununterbrochen mit zahlreichen großen Blüten!



Friedrich Chrysander





mit ihr hat eine weitere Weihrauch-Rose den Weg in meinen Garten gefunden und schon mit der ersten Blüte den Weg in mein Herz! Dieses Farbspiel, der zauberhafte Duft... Ich habe sie abgeschnitten und in einem Glas auf unseren großen Esstisch gestellt, dort hat sie weit über eine Woche gehalten und dabei toll geduftet. Das Pflänzlein ist noch zart, aber im Herbst kommt sie an Ihren Platz im Garten. Ich freue mich darauf, weiter über sie zu schreiben.




Veronique B





Diese neuere Züchtung aus dem Hause Guillot ist ebenfalls eine ganz ganz wunderbare Wahl. 





Sie steht bei mir im Kübel auf der Terrasse und blüht und duftet bisher ununterbrochen. Das Farbspiel ist einmalig. 





Von der Crown Princess Margareta mußte sie ein Stück wegziehen, die beiden harmonierten im Aufblühen der Veronique dann doch nicht so ganz, aber an ihrem jetzigen Platz zwischen neben der Ghislaine de Feligonde strahlt sie in vollem Glanz. 






Auch von ihr werdet Ihr ganz sicher immer wieder hören. Ihre Blüten zaubern immer ein Lächeln und ein 'Hach' auf meine Lippen.







Weitere neue Schönheiten:



Celina Dubos

Celsiana

Duc de Cambridge


Climbing Souvenir de la Malmaison
  
Mme Pierre Oger



Mozart


Liebes Grüßle
Yvonne



Kommentare:

  1. Liebe Yvonne,
    vielen lieben Dank für Deine Kommentare bei uns!
    Mann Deine Rose sind ja wundervoll, da weiß
    ich gar nicht, welche mir am besten gefällt.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,
      Dankeschön, um ehrlich zu sein, das fällt mir auch sehr schwer!
      Liebes Grüßle
      Yvonne

      Löschen
  2. Hallo Yvonne,
    was für wunderschöne Rosen du neu bekommen hast. Für mich sind das alles unbekannte Sorten. So langsam wandern in meinen Staudengarten auch immer mehr Rosen. Ich kann ihnen nicht widerstehen.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette,
      das kann ich nur zu gut verstehen! Wer einmal mit dem Rosenvirus infiziert ist...
      Aber es ist ein schönes Laster :-)
      Liebes Grüßle
      Yvonne

      Löschen
  3. Hallo Yvonne,
    wie immer mal wieder wundervolle Rosenbilder!
    Daß die Heilige Elisabeth bei Dir so gut angewachsen ist und blüht, freut mich natürlich ganz besonders!! Ich habe mittlerweile über 20 Sorten von Márk-Rosen bei mir stehen und ich bin begeistert, obwohl ich ja eigentlich ein Fan von historischen Rosen bin. Aber auch seine Rosen werden mal "alte" Rosen sein, und ich bin der Meinung, daß diese Rosen es verdient haben, weiter verbreitet zu werden. Es steht auch ein ganzes "Züchterleben" und eine wunderbare, menschliche Einstellung dahinter.
    Ab Herbst 2014 werde ich Interessierten ca. 30 Sorten Márk-Rosen anbieten können. Der Erlös des Verkaufs geht zu 100% in die Errichtung des Márk-Rosengartens in Ungarn, den Frau Kygjossy-Schmidt seit 2013 aufbaut.
    Liebe Grüße von der Ostsee
    Willi

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Willi,
    Dankeschön für Dein Kompliment!
    Inzwischen sind auch bei mir neben den historischen Rosen einige moderne Schätze eingezogen, ich finde das auch gut so. Beide haben ihre Vorzüge und ihre Berechtigung.
    Die Rosen von Márk sind etwas Besonderes und Du weißt ja, wie froh ich bin, dass Du mir die Heilige Elisabeth geschickt hast.
    Wenn Du Interesse hast, kann ich gerne hier auf Deinen Verkauf im Herbst hinweisen, wenn es soweit ist.
    Liebes Grüßle von der Ostalb
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yvonne, Du Glückliche! Die schöne Ethel versuche ich seit 3 oder 4 Jahren in meinen Garten zu bringen.....
    Liebe Grüße
    Rudolf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rudolf,
      ach wie schade, wenn ich das gewusst hätte!
      Melde Dich doch mal per mail bei mir.
      Liebes Grüßle
      Yvonne

      Löschen
  6. ach so schöne Bilder. Es ist erschreckend, aber die Celsiana fehlt mir auch noch .....
    Lieben Gruß Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cordula,
      Dankeschön! Du wirst mir nicht glauben - Celsiana habe ich zusammen mit Karin (Tulipan) letztes Jahr in Labenz in dem mittigeren Garten im Ort entdeckt! Die hatte uns beide so beeindruckt. Ich mag die Damaszener ja eh so gerne.
      Erhalten habe ich mein und eigentlich auch Karins Exemplar über unsere Tauschgruppe bei FB von Michaela. Bestimmt gibt es da für Dich auch ein Ausläuferchen ;-)
      Hast Du irgendwelche Kontaktdaten von Karin? Ich würde mich so gerne mal bei ihr melden, habe aber nur die alte Postanschrift.
      Ganz liebes Grüßle
      Yvonne

      Löschen